Warenkorb leer

Sicilian Scheveningen

29.90 CHF

Autor:Craig Pritchet
An Lager:1 Stück
Kategorie:Bücher
Artikel in Warenkorb legen

Beschreibung 

Beschreibung

Der schottische IM Craig Pritchett, seinerzeit langjähriger Spitzenspie­ler seines Heimatlandes bei den Schacholympiaden und versierter Schach-Autor, gilt als ausgewiese­ner Experte des Scheveniner Sys­tems der Sizilianischen Verteidi­gung, worüber er vor fast 30 Jahren ein Buch geschrieben hat. Sein neu­es zweites Werk zum gleichen The­ma gehört zu der bekannten starting-out-Reihe von Everyman/Gloucester, welche einen fundierten Über­blick gängiger Eröffnungen bietet und dem Leser die Herausbildung eines entsprechenden Eröffnungsrepertoire erleichtern will. Der unvergessene holländische Exweltmeister Max Euwe spielte bei einem Meisterturnier in Scheveningen im Jahre 1923 als Führer der schwarzen Steine erstmals die Zug­folge 1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 c:d4 4.S:d4 Sf6 5.Sc3 d6 mit dem fle­xiblen "kleinen Zentrum" für den Nachziehenden. Im Laufe der Zeit hat die Popularität dieses Aufbaus immer mehr zugenommen, und viele Spitzenspieler wie Kasparow, Andersson, Kramnik, Spassky, Iwantschuk, Rublewski, Navara u.a. spie­len ihn regelmäßig. Pritchett hat den Stoff in sechs Kapi­teln angeordnet: 1) Die Hauptvariante 6.Le2 Le7 7.0-0 0-0 8.Le3 Sc6 9.f4 mit 9...Ld7 und den Fortsetzungen 10.De1 bzw. 10.Sb3 (S. 9-42) 2) Die Hauptvariante ohne 9...Ld7, stattdessen mit 9...a6, 9...Dc7, 9...e5 , 9...S:d4; zudem werden Va­rianten erörtert, wo Schwarz die kur­ze Rochade vorerst aufschiebt (S. 43-99). 3) Weiß wählt einen aggressiven Aufbau mit heterogenen Rochaden: 6.Le2 Le7 7.Le3 0-0 8.Dd2 Sc6 9.f4 a6 10.0-0-0 mit ähnlichen An­griffsideen wie in der Drachenvari­ante bzw. dem Englischen Angriff mit 6.Le3 Le7 7.f3 0-0 8.Dd2 Sc6 9.g4!? und ebenfalls späterer langen Rochade (S. 100-123). 4) Der Keres-Angriff 6.g4 mit der Folge 6...h6 7.h3 / 7.g5 / 7.h4!? (S. 124-153). 5) Die Variante 6.f4 , der Suetin-Angriff und der Sozin-Angriff mit 6.Lc4 (S.154-174) 6) Das positionelle 6.g3 und die sel­ten anzutreffenden Züge 6.Lg5 , 6.Lb5+ und 6.Ld3 (S. 175-185). In jedem Kapitel bzw. Unterab­schnitt erklärt der Autor zunächst die Spezifika (der Leser sollte also englische Texte verstehen können) und analysiert sodann ausgewählte Meisterpartien der letzten 30 Jahre zum Thema. Er stellt dabei insge­samt 46 Hauptpartien vor, zusätzlich weitere 26 vollständige Spiele in Kurzfassung im Verlauf der Kom­mentierung, sowie eine Menge Par­tiefragmente. Außerdem finden sich - wie bei al­len Starting-out-Bänden - viele Noti­zen, Tipps und Warnungen für den aufmerksamen Leser im Verlauf des Textes, und ein Varianten-Index im Anhang (S. 186-190). Wer sein Sizilianisch-Repertoire auf dem flexiblen Scheveninger System aufbauen will, findet sich mit Pritchetts Buch bestens bedient. Mit freundlicher Genehmigung Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 8/2007 _________________________ Über das Scheveninger System in der Sizilianisehen Eröffnung sind bei Everyman Chess schon einige an­spruchsvolle Bücher erschienen. Wir erinnern an 'Easy Guide to the Sicilian Scheveningen' (Steffen Pedersen) und 'Play the Najdorf: Scheveningen Style' (John Emms). Der Internationale Meister Craig Pritchett hat sich nun dieser schwieri­gen Materie im Rahmen der Serie 'starting out' angenommen. Sein Buch ist, wie es dem Sinn und Zweck dieser Reihe entspricht, kein umfas­sendes Nachschlagewerk, sondern ei­ne Einführung in das Scheveninger System. Die Grundstellung entsteht nach den Zügen 1. e4 c5 2. Sf3 e6 3. d4 cxd4 4. Sxd4 Sf6 5. Sc3 d6. Im ersten Kapitel wird die Hauptvariante 6. Le2 Le7 7. 0-0 0-0 8. Le3 Sc6 9. f4 mit 9. ... Ld7 behandelt, im zweiten mit den Alternativen 9. ... a6, 9. ... Dc7, 9. ... e5, 9. ... Sxd4 und 9. ... 0-0. Den aggressiven Aufbau Le3 nebst 0-0-0, wozu auch der Englische An­griff gehört, finden wir in Kapitel 3, den Keres Angriff in Kapitel 4. Da­nach sehen wir, was sich aus 6. f4 und 6. Lc4 entwickeln kann. Im letzten Abschnitt werden die seltenen Fort­setzungen 6. g3, 6. Lg5, 6. Lb5+ und 6. Ld3 zusammengefasst. Jedes Kapitel beginnt mit einer Einführung und bietet dem Leser zahlreiche Merkregeln, Tipps und Warnungen. Das Buch enthält insge­samt 46 kommentierte Partien. Es ist geeignet für Vereinsspieler, die sich einen Überblick über das Scheveninger System verschaffen wollen.

Zurück